Ebenholzmädchen Mit Großen Natürlichen Brüsten Wird Von Ihrem Geilen Stiefbruder Extrem Hart Im Freien Und Auf Dem Rücksitz Im Auto Gefickt

0 Aufrufe
0%


Meine Nichte Emma sagte immer, ich sei ihr Lieblingsonkel und hat mich schon in jungen Jahren monopolisiert. Anders als ich erwartet hatte, ließen die letzten Jahre seine Liebe und sein Interesse an mir nicht nach, und als er seinen zehnten Geburtstag erreichte, rief er mich immer noch an, um Spiele zu spielen und mit mir zu plaudern, als wäre ich sein bester Freund. Das klingt vielleicht seltsam, wenn man die fünfundzwanzig Jahre zwischen uns bedenkt, aber das war es.
Mir fiel auf, dass aus dem verspielten kleinen Mädchen, das jahrelang im Garten herumgelaufen war, ein hübsches kleines Mädchen mit einem verschmitzten Lächeln geworden war und im Alter von zehn Jahren kurz vor der Frau stand. Sie ist immer noch zum Spaß unterwegs, aber sie flirtet gerne mit dem, was sie trägt, mit ihren Haaren (sie hatte wunderschöne lange hellbraune Haare) und mit ihrem Aussehen.
Dennoch hätte mich nichts auf das vorbereiten können, was passierte, als er eines Tages allein ohne meine Frau nach Hause kam.
Ich wollte dich nur im Vorbeigehen sehen, Onkel? er lachte. Ich machte ihr Komplimente dafür, wie schön sie in ihrem Sommerkleid und Strohhut aussah, und sie nahm eine charmante kleine Wendung, um anzugeben.
Lachend brachte ich ihm etwas Saft und wir unterhielten uns freundlich, aber er schien etwas im Kopf zu haben. Nach einer Weile verfiel er in eine unangenehm wirkende Stille.
Gibt es ein Problem, Emma, ​​​​bist du zu leise?
Nur?, er sah mich flehend an? Ich bin mir nicht sicher, wie ich das sagen soll? Jedoch??
Mach dir keine Sorgen, wenn du ein Problem hast, kannst du es mir sagen, ich werde es niemandem erzählen.
Er sah mich neugierig an, Willst du nicht?
Die Ehre des ?Pfadfinders?
Er zögerte und sagte dann:
Onkel ich? Ich? Ich mochte dich immer, weißt du?
Ja, ich weiß, ich bin dein Lieblingsonkel
?Nein, nein, ist das nicht einfach so?. So auch?.?
Ich runzelte die Stirn. Was wollte er sagen?
Oh, sei nicht beleidigt, Onkel, du hast gesagt, du würdest es nicht erzählen
Nein, aber was meinst du mit Emma?
Also ich mag dich wirklich, Idiot? Ich?Ich?ICH TRÄUME dich, wie meine Mutter sagen würde?
Ich protestierte gegen sein Alter und unsere Beziehung (es stimmte, dass wir nicht blutsverwandt waren), und das war unmöglich, aber er hielt durch. Nach einiger Diskussion ging sie vermutlich nach oben, um auf die Toilette zu gehen. Ein paar Minuten später hörte ich ihn in dem eher herrischen Tonfall rufen, den er anschlug, wenn er etwas fragen wollte.
Onkel John, würdest du bitte nach oben kommen?
Da ich dachte, dass er etwas brauchte, ging ich dummerweise nach oben, hörte ihn im Schlafzimmer herumalbern und ging hinein. Ich war entsetzt, als ich mir ihren nackten, jugendlichen Körper zeigte, die Arme an den Seiten ausgestreckt, wie sie dastand, ohne mich anzusehen, ohne eine einzige Naht ihrer Kleidung daran. Sie hatte immer noch keine Brüste und (ich konnte nicht umhin zu schauen) keine Schamhaare, aber ihre Hüften und Beine nahmen eine weibliche Figur an. Ich habe versucht, es mit einer Decke zuzudecken, aber er hat gedrängt.
Bitte Onkel, ich möchte, dass du mein erster Mann bist und ich möchte, dass das heute geschieht. Jetzt bin ich 10 Jahre alt und weiß, dass meine Tante weg ist und du es niemandem erzählen wirst und ich auch nicht, und du wirst freundlich und verständnisvoll sein und es wird etwas sehr Privates und Geheimnisvolles zwischen uns beiden sein.
Was ein Alptraum. Ich wusste, dass das falsch war, aber mein Penis verriet mich bereits, indem er sich unwillkürlich verhärtete, um dieses großzügige Angebot wahrzunehmen. Er versuchte mich auf den Zehenspitzen zu küssen, obwohl ich versuchte, ihn sanft wegzustoßen.
Die Ereignisse gingen sofort schnell voran. Emma packte mich im Schritt, spürte, wie meine Erregung mit einem scharfen Atemzug zunahm, und begann, mich auf die Lippen zu küssen und mein Hemd auszuziehen, als ich mit ihr ins Bett ging.
Innerhalb von Sekunden zog er meine Jeans aus und als er mein Höschen herunterzog und meine volle Erektion platzte, wusste ich, dass ich mitmachen musste.
Gegen meinen Willen war ich jetzt genauso aufgeregt wie das kleine Mädchen und konnte nicht anders, als stolz auf ihre Aufmerksamkeit zu sein. Er rief großartig, wie groß mein Schwanz war. und ?riesig? und ich muss zugeben, ohne John Holmes? Verzeihung, ein dicker Penis von 20 cm muss für so ein junges Ding gigantisch ausgesehen haben.
Ich bestand darauf, sie gut zu schmieren, sagte Emma, ​​sie solle sich bequem hinlegen, und begann, sie sanft in den engen Fotzeneingang zu schieben. Habe ich andere Mädchen mitgenommen? Kirschen, zugegebenermaßen viel ältere, also wusste ich, wie man sanft ist. Wann Sie drücken und wann Sie pausieren müssen. Aber Emma hat sich nie beschwert. Die Eichel des Penis ist in ihr, ich befand mich bald in ihrer jungfräulichen Muschi und drückte auf das gedehnte Jungfernhäutchen, bis es fast hörbar platzte und mehr von meiner Größe in sie hineinglitt. Emma schrie auf, als ihr Jungfernhäutchen platzte, war aber erleichtert, als ich Zentimeter für Zentimeter in sie hineintrat.
Und dann war da noch das Zittern meines zehnjährigen Neffen, der während seines ersten Orgasmus unkontrolliert meinen aufgespießten Schwanz drückte, die geröteten Gesichtszüge und die Grimasse, die seinen Kontrollverlust bewiesen, seine Hände, die sich öffneten und schlossen, das Zucken seiner kleinen Zehen – sein unglaublich erwachsener Atem, als die Wellen der Lust ihn über die Schwelle trugen, und das heftige Rempeln einer mächtigen, zitternden Klaue. Sie hebt ihre kleinen Hüften gegen meine felsige Erektion und sagt: Ohhhhhhh, Onkel Johnnn? Ich bin CUMMINNGGGG Mmmm Ngggg Seine tränenreichen Augen füllten sich mit Vergnügen und Befriedigung, als ich das Tempo verlangsamte und ihn liebevoll und liebevoll ansah, während die Fotze seines immer noch engen kleinen Mädchens jetzt gut eingeölt war.
Ich verlangsamte das Tempo fast bis zum Stillstand, und wo wir uns zuvor geküsst hatten, küssen wir uns jetzt leidenschaftlich, ihr Mund weit geöffnet, während ihre gierige kleine Zunge mit meiner spielt und in meinen Mund schlüpft, während ich in ihren schlüpfe und ihren minzigen Atem schmecke. Untrennbar miteinander streichelten und küssten wir uns wild, während mein Penis ihn bis zur Spitze ausfüllte, und unweigerlich drückte ich ihn sanft auf seinen Rücken und fing an, ihn zuerst hart und langsam zu ficken, dann ging ich mit einer heftigen Pumpbewegung mit Geschwindigkeit und Kraft rein und raus, so dass ich seinen Gebärmutterhals traf und ihn zum Bellen brachte, aber er provozierte mich trotzdem, komm schon, Onkel Fick mich WARTE VIEL AUF MICH? Dann öffnete sich ihr Mund, ihre Augen starrten wild und ihre Atmung wurde kurz, bis sie keuchte. Ich merkte, dass ihr zweiter Orgasmus unmittelbar bevorstand und sie nicht mehr anders konnte, als sie vor Vergnügen zu heulen begann. Ich hielt sie fest an ihren schlanken Hüften, verließ sie wütend und schrie, während sie literweise Sperma direkt in ihre unbewegliche Gebärmutter pumpte.
Der Kuss war jetzt träger, langsamer und liebevoller als leidenschaftlich, doch mein wütender Penis weigerte sich, weicher zu werden. Emma überschüttete mich mit Küssen, dann Ich liebe dich? Als Reaktion auf ihr Aufblühen und ihre Gefühle flossen damals Tränen, und ich hielt sie fest und flüsterte ihr liebevolle Worte zu. Sie flehte mich an, sie zu heiraten, und sie sah mich entschlossen und weinerlich an, während ich sie sanft ablenkte, indem ich sie daran erinnerte, dass ich mit ihrer Tante verheiratet war.
Onkel, versprichst du, immer an meiner Seite zu sein? Versprichst du, dass du für immer mit mir schlafen wirst? Ich versprach es feierlich und es beruhigte sie, indem es ihr schönes weiches Haar, ihren Rücken, ihre festen, prallen Hüften und ihr Gesäß streichelte. Sie begann, ihren Rücken zu beugen und sich zu versteifen, wodurch sie wieder sexuell erregt wurde.
Ich fing an, sie auf den Hals zu küssen und griff nach ihrer Brust. Obwohl Emma immer noch eine völlig flache Brust hat, haben sich seit letztem Jahr ihre kleinen Brustwarzen entwickelt, und ich mache mich mit meiner Zunge und meinen Zähnen über sie lustig und mache anerkennende Geräusche von ihr. Als ich hinabstieg, streichelte ich mit meinen Lippen und meiner Zunge ihren Bauch und kitzelte ihren hervorstehenden Bauchnabel. Ich wusste, wohin ich wollte, und bald erreichte ich die Muschispalte, die jetzt geschlossen war, aus der aber immer noch Sperma aus unserem Liebesspiel austrat. Ich staunte über die rosa Farbe ihrer Fotze, als sie sie öffnete UND war überrascht, dass Emma eine völlig vergrößerte Klitoris hatte. Es sah riesig aus, zumindest für ein Mädchen in ihrem Alter, und stand auffällig und einladend da. Ich fing an, mit meiner Zunge auf ihn zu klopfen, was mich nach Luft schnappen ließ, und begann, ihn gründlich zu verschlingen, wobei ich die Tatsache ignorierte, dass ich eine beträchtliche Menge meines kürzlich angesammelten Spermas genommen hatte.
Emma ermutigte mich mit weit geöffneten Beinen und begann bald leise zu stöhnen, hielt meinen Kopf fest und drehte ihre Hüften auf sexy Weise. Und dann ging ich weiter zu ihrem geschrumpften kleinen Anus, leckte sie zuerst? Was löste beim kleinen Liebhaber ein überraschendes Bellen aus? Dann erkunde ich mit meiner harten Zunge langsam das Innere ihres Rektums immer tiefer. Ich habe dafür gesorgt, dass es richtig funktioniert, indem ich von der Katze auf den Anus umgestiegen bin. Natürlich dauerte es sehr kurze Zeit, bis ich einen dritten gruseligen Orgasmus erreichte. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht lehnte er sich zufrieden zurück und breitete sich in einer unattraktiven Position aus.
Onkel, ich möchte dich lutschen und ich möchte sehen, wie das weiße Ding aus deinem Schwanz kommt
Jetzt war es an mir, mich zurückzulehnen, Emma kroch um meinen Schwanz herum und leckte ihn zielstrebig, unfähig, ihre kleine Faust um meine Waffe zu schließen. Er hat ein Bild gemacht. Das ist wirklich ein großer Onkel, du musst den größten Schwanz der Welt haben Ich war mit Bescheidenheit nicht einverstanden, dachte mir aber, dass es wahrscheinlich Jahre dauern würde, bis er einem ähnlichen Körper begegnete. Er stellte sich zwischen meine Beine und fing an, mich zu lecken, als wäre es ein Lutscher Das Lecken und Saugen ihres üppigen kleinen Gesichts, während sie mir in die Augen starrte, machte es mir schwer, mich zu beherrschen, aber irgendwie schaffte ich es und schlug ihr vor, es in ihren Mund zu stecken.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das kann. Ist es zu groß? sagte er misstrauisch, steckte aber spielerisch meine Faust in seinen Mund und kämpfte darum, an dem Fleischpfosten zu saugen.
Ertrinke nicht, Liebling, atme durch die Nase, oder?
?Mache ich das richtig? Wie eine echte Frau?
Dir geht es besser als allen anderen, jetzt bist du eine Frau, Baby
Zufrieden mit dem Lob schaffte er es schließlich, fast die Hälfte davon herunterzuschlucken, was ich für einen ersten Versuch für in Ordnung hielt, und dann, als ich spürte, wie der warme Mut durch meine Eier strömte, bat ich ihn, anzuhalten und sich neben mich zu legen.
Okay Emma, ​​​​ich bin jetzt so nah dran, kannst du mich mit deinen Händen vertreiben?
Er nickte und fing an, mich mit einer starken Faust von zweieinhalb zu masturbieren. Innerhalb von Sekunden stöhnte ich und spritzte einen riesigen Samen in die Luft.
?Wow? rief Emma, ​​als sie in die Luft sprang, um noch ein paar dicke Ströme weißer, klebriger Flüssigkeit auf mich, sie und das ganze Bett zu schicken.
?Das ist toll Wie viele Dinge? aufgeregt.
Trotz meines Erstaunens fühlte ich mich immer noch schwierig und wusste, was ich als nächstes tun sollte.
Komm her, Baby, lass uns etwas anderes ausprobieren.
Ich hatte etwas Vaseline in meiner Hand und fing bald an, ihren Anus und ihr Rektum ausgiebig zu reiben, während sie kicherte und sagte, es würde kitzeln.
?Jetzt setz dich langsam, langsam darauf Tue dir nicht selbst weh?
Der Schwanz verzog das Gesicht, als er versuchte, seinen Kopf in ihren engen Anus zu stecken, aber ich spürte bald, wie er durch die Schmierung hineinrutschte.
Schauen Sie sich selbst im Spiegel an, schlug ich vor.
Wir stellten uns seitlich auf das Bett. Was für eine Aussicht wir hatten Meine wunderschöne Nichte sitzt auf mir, mein Schwanz ist vollständig zwischen ihren Wangen vergraben. Mit einer kleinen Bewegung hob ich ihn an, sodass wir vor dem Spiegel standen, und ich konnte ihn zurück zum Spiegel drehen, sodass mein großer Schwanz tatsächlich im Arsch meiner Nichte vergraben war.
Wir machten uns langsam auf den Weg zurück zum Bett, wo ich ihren Arsch fickte, bis ich in sie hineinschauderte. Wir fielen uns in die Arme und küssten uns müde, während wir uns zurückzogen, und bald schlief eine erschöpfte Emma in meinen Armen ein.
Ich schlief auch eine Weile ein und als ich aufwachte, fand ich ihn immer noch schlafend in meinen Armen.
?Aufwachen?
Er rieb sich die Augen, sah mich an und küsste mich liebevoll.
Ich schätze, wir sollten jetzt duschen, Baby? Ich bestand darauf.
Das taten wir, aber der Spaß und die Spiele mit Seife und Wasser führten uns natürlich dazu, dass wir für eine weitere lange Sex-Session ohne Löcher ins Bett gingen, während der Kleine immer wieder quiekte. Ich staunte über seine frühreife Ausdauer; Ich hatte an diesem Tag acht Orgasmen.
Nach dem zweiten Schauer war es Zeit nach Hause zu gehen. Sie kämmte ihre langen Haare, noch völlig nackt, vor dem Spiegel und zog dann ihr Kleid im Hippie-Stil an. Nach vielen liebevollen Küssen und gegenseitigen Liebesbekundungen sah ich zu, wie sie das Fenster verließ.
Ich hätte mich schämen sollen, aber ich schämte mich nicht, ich war stolz auf mich. Die kleine Emma war als unschuldiges Mädchen gekommen und als junge Frau gegangen. Ich konnte es spüren, als ich sah, wie ihr Hintern unter dem dünnen Stoff baumelte. Und ich habe mein Versprechen nie vergessen. Seit diesem Tag sind fünfzehn Jahre vergangen und seitdem sind wir ein Liebespaar. Meine Ehe ist stabil, Freunde kommen und gehen, aber Emmas Liebe und Leidenschaft gilt Onkel John.

Hinzufügt von:
Datum: Juli 22, 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert