Korrespondent

0 Aufrufe
0%

Catherine Ross und ich haben seit drei Jahren eine sexuelle Beziehung, unsere Beziehung ist nicht ernsthaft.

Ich dulde nicht, dass sich Leute in mein Geschäft einmischen.

Ich bevorzuge es, dass sich Menschen aus meiner Arbeit heraushalten, außer den Menschen, denen ich in meinem engen Kreis vertraue.

Ich habe einen Bereich meiner Organisation, der Aspekte enthält, die vertraulich bleiben und nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten.

Am Ende der Tabelle steht die Bezahlung lokaler und staatlicher politischer Beamter, plus gelegentliche Kürzungen bei Vetternwirtschaft, Steuervermeidung, Schmuggel und Unternehmensethik.

Politiker haben das gleiche Problem.

Sie werden nicht in der Lage sein, Dinge zu erledigen, wenn Sie immer erklären müssen, was Sie tun.

Meine Arbeit ist nicht anders.

Die illegale Seite davon, zusammen mit dem legalen Kram, hat mich sehr reich gemacht, aber meiner Meinung nach habe ich nicht die Ressourcen.

Ich liefere viele Waren an Märkte, um Kundenanforderungen zu erfüllen, sie zu bedienen und zu verkaufen, was sie wollen.

Ich habe einen hochklassigen Begleitservice mit wunderschönen Frauen aus der ganzen Welt.

Deshalb war ich nicht glücklich, als ich von Catherine hörte.

Jetzt ist Catherine eine brillante Frau und eine preisgekrönte Reporterin.

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin nicht gegen kluge Frauen, aber manchmal werden kluge Köpfe in die falsche Richtung geführt.

30 Jahre alt.

Sie schloss ihr Studium mit einem Abschluss in Anglistik ab und wechselte in den Journalismus.

Er hatte im Wirtschaftsteil einer der Sonntagszeitungen gearbeitet und über Verbraucherfinanzierung, betriebliche Umweltfragen und dergleichen geschrieben.

Dann gab ich ihm eine große Pause.

Er arbeitet an einer Geschichte darüber, wie eine der Banken in einen Mitarbeiter-Pensionsfonds eingestiegen ist, um einige gescheiterte Geschäfte auf den Terminmärkten zu vertuschen.

Es sorgte für ziemliches Aufsehen.

Die Financial Services Authority musste eingreifen, die Aktien der Bank fielen dramatisch, ihre Chefs resignierten natürlich.

Und Catherine erwarb sich den Ruf einer Person, die alles enthüllen kann.

Er schrieb ein Buch mit dem Titel „Why Your Retirement Isn’t Safe“ und nutzte den Erlös, um sich als Freiberufler zu etablieren, der sich auf gefährliche Transaktionen auf dem persönlichen Finanzmarkt spezialisierte.

Er hätte im Bankgeschäft bleiben sollen.

Ich bin mir nicht sicher, wie es in mein illegales Geschäft gelangt ist.

Vielleicht ist es nicht billig, einen Reporter durch einen meiner Kunden daran zu hindern, eine private Geschichte zu schreiben, und viele meiner Kunden verdienen ihr Geld im Bankgeschäft.

Vielleicht ist er bei seinen anderen Recherchen auf etwas gestoßen.

Ich merkte zum ersten Mal, dass er interessiert war, als ich jemanden fand, der versuchte, sich in unsere E-Mail-Systeme zu hacken.

Wir erhalten so viele Eindringversuche wie beim nächsten Job, aber plötzlich erhalten wir zu viele Versuche von einer einzigen IP-Adresse, die eine gültige Benutzer-ID, aber ein falsches Passwort verwendet.

Wir wussten, wessen Benutzer-ID es war, und wir überprüften, ob sie Probleme hatten, aber sie sagten nein.

Dann sagte einer unserer Verkäufer, er sei von einer Frau angesprochen worden.

Er sagte, er habe gehört, dass wir ihm bei einem Problem helfen könnten, dass wir jemanden finden könnten, der sich darum kümmert.

Die Dinge sind jetzt nicht so.

Neue Kunden werden vorgestellt und wir haben wirklich strenge Regeln, mit wem wir sprechen.

Unser Verkäufer wird misstrauisch und sagt: „Nein, das ist nicht unsere Aufgabe.

Aber wir dachten nicht, dass es einfach weggehen würde, also haben wir nachgeforscht.

Unser Verkäufer hatte mit seinem Handy ein paar Fotos von ihm gemacht.

Wir haben sie herumgeführt.

Es stellt sich heraus, dass ihn auch eine der Empfangsdamen in unserem Bürogebäude gesehen hat.

Er kam herein und behauptete, er hätte einen Termin mit unserem Finanzdirektor.

Als die Rezeptionistin ihn für ein oder zwei Minuten zum Einchecken verließ, kam er zurück und fand Catherine, die auf den Mülleimer starrte – Catherine behauptete, sie hätte versehentlich etwas dort fallen lassen, konnte aber nicht finden, was es sein sollte.

da zu sein.

Er stellte auch Fragen.

Was für Leute waren da, solche Sachen.

Ich hatte das Gefühl, dass ich sein Kompliment erwidern sollte, wenn er sich so sehr für meine Arbeit interessierte.

Forschung ist etwas, worin wir wirklich gut sind.

Also bemühen wir uns, Informationen über Miss Catherine Ross zu bekommen.

Es dauert nicht lange, ihm auf seinem Computer zu folgen, und jetzt weiß ich, dass ich es mit einem neugierigen Reporter zu tun habe.

Wir hatten vor nicht allzu langer Zeit viel über ihre Vergangenheit und ihr Privatleben erfahren (kein Freund, sehr beschäftigt; wenig Kontakt zur Familie; keine wirklichen Hobbies außer der Arbeit und vielleicht einem gelegentlichen Kino- oder Theaterausflug).

es gelangte schließlich in unsere IT-Systeme.

Dieser eine der Passwortversuche hat funktioniert.

Das hat mich sehr unglücklich gemacht.

Ich musste etwas tun.

Ich ergreife direkte Maßnahmen in dieser Situation, gehe hin und unterhalte mich mit Catherine, finde genau heraus, wie weit sie gekommen ist, und sorge dafür, dass es nicht weiter geht.

Die Annahme war, dass sein aktuelles Leben unterbrochen werden musste, da er erkennen musste, dass es sich um eine hundefressende Hundewelt handelte.

Ich beschloss, mit ihm über meine Enttäuschung zu sprechen.

Sie war im Badezimmer, als ich ihr Haus betrat, und wir sprachen über eine Menge Dinge, außer dass mein Finger sie fickte und sie meinen Schwanz lutschte und mein Sperma schluckte.

Ich vermied jedes Gespräch über unsere sexuelle Beziehung.

Während wir uns unterhalten, bückt sich Catherine, um etwas aufzuheben, und ich bemerke, dass sie kein Höschen unter ihren Shorts trägt, und manchmal sehe ich ihre glatt rasierte Fotze, weil die Shorts zu locker und die Beine zu kurz sind.

Ich wurde sofort hart.

Auf dem Tresen steht eine Flasche Babyöl, und ich habe meinen Penis damit eingerieben, als er sich bückte, um die Wanne zu reinigen, also hat er mich nicht dabei gesehen, wie ich das alles tat.

„Du hast eine schöne rasierte Fotze, Catherine, sie wird immer rot, wenn ich ihr ein Kompliment für ihre rasierte Fotze mache. Ich bin wegen deiner Geschichten über meine Arbeit hier, aber wenn ich deine Fotze ansehe, sehe ich ‚Ich muss daran riechen und

Scheiße!“, sagte ich und zog meine Shorts herunter. Catherine konnte nicht glauben, dass ich das plötzlich sagte, und während sie noch vornüber gebeugt war, drehte sie sich um, um mich über ihre Schulter anzusehen. Ich legte meine fettigen Hände auf sie kurze Hose.

und ziehe sie herunter und fange an, seine rasierte Fotze zu reiben.

„John, bitte behandle mich nicht so, ich bin nicht deine Freundin … ich will keinen Sex!“

Er sagte, als er aufstand und sich gegen die Waschtischplatte lehnte, ließ ich ihn vor mir lehnen, während ich ihn nach unten drückte.

Ich frage sie, ob sie möchte, dass ich aufhöre, ihr Gesicht im Spiegel zu betrachten.

Als er sagte;

„Ja, ja, hör auf! Du solltest dich nicht so anstellen, ich habe dich seit Monaten nicht gesehen!“

Er hatte nicht erwartet, dass ich meinen Schwanz in seine triefend nasse, gut eingeölte, rasierte Muschi stecke.

Ihre Augen weiteten sich wie Teller, als die Spitze meines Penis in ihre Fotze eindrang, „Oh mein Gott… JOHN wird mich ficken!“

Ihr Kopf dreht sich bei dem Gefühl, meinen großen Schwanz in ihre warme, enge Muschi zu stecken.

„JOHN, ABER GOTT NEIN! OH JOHN NEIN DAS IST NICHT WAHR! JOHN NEIN! BITTE NEIN, DEIN RUNDSCHREIBEN IST ZU GROSS, ES IST JAGD… GEH JETZT RAUS… Fick mich

JOHN, JOHN, ICH BIN MORGEN ÜBER MICH HINAUS … ICH HABE KEINE KONTROLLE, FICK MICH NICHT AUS!“

Katharina schreit.

„Wow, Catherine, das ist so viel besser, als weggeblasen zu werden, und ich weiß, dass du meinen Schwanz lutschst, Mann, es fühlt sich so gut an, meinen Schwanz in deiner engen Fotze zu haben, ich werde dich ficken!“

Ich schlage meinen Schwanz hart und tief in ihre rasierte Muschi.

Catherine und ich schaukeln hin und her, während wir ihre ungeschützte Fotze knallen.

Der zweite Stoß in ihre Muschi nahm neun Zoll von meinem Schwanz.

Es ist lange her, seit ich ihr meinen Schwanz in ihre warme, nasse Fotze geschoben habe.

Ich konzentrierte mich darauf, nicht zu ejakulieren und musste ein paar Mal pausieren, versuchte, nicht zu ejakulieren, hatte aber ein paar Orgasmen mit meinem großen harten Schwanz, mein Schwanz ist größer als gewöhnlich und sie dehnt eine Muschi bis an ihre Grenze, dann ich

Ich werde hart, bis ich meinen Schwanz in ihn ramme und er spürt, wie ich mich entlade, nachdem ich ihm mein heißes, dickes, klebriges, fruchtbares Sperma spritze, was ihn noch mehr zum Orgasmus bringt.

Nachdem ich mit dem Abspritzen fertig war, merkte ich, dass mein Schwanz immer noch hart wie Stein war und fing wieder an, sie zu ficken.

Ich sagte ihm immer wieder, dass ich wollte, dass er ejakulierte, wenn ich ihn wie verrückt fickte.

Hier ficke ich ihn gnädig und bringe ihn zum abspritzen.

Sie stöhnt und ermutigt mich, meinen Schwanz tiefer in sie zu reiben.

Sowohl Catherine als auch ich haben unsere Shorts für besseren Komfort und einfacheres Ficken verloren. Ich bin 10 oder 12 Mal zu ihr gekommen, aber mein Schwanz war noch nie weich, also schlage ich sie weiter auf ihre ungeschützte Muschi, um sicherzustellen, dass sie einen Orgasmus nach dem anderen hat.

Ich fragte sie, ob sie es vermisse, während Marathon-Sessions von mir gefickt zu werden.

Dann kam mir eine schlechte Idee.

Ich schnappte es mir für Babyöl und spritzte etwas mehr auf meinen Schwanz, während ich auf ihren Arsch starrte.

Catherine erinnert sich, dass sie dachte, sie würde eine Woche lang Schmerzen haben.

Er hat den anhaltenden Orgasmus meines Schwanzes satt, der ständig mein klebriges, fruchtbares Sperma und meine mit Öl gefüllte, ungeschützte Muschi pumpt.

Dann ließ ich ihr etwas Öl in den Arsch tropfen.

Sie dachte, es fühlte sich ein wenig seltsam an und noch mehr, als ich meinen Daumen benutzte, um meinen Anus und etwas in ihren Anus zu reiben.

Catherine ist so daran gewöhnt, meinen Schwanz zu ficken, dass sie ihren Kopf auf die Waschtischplatte lehnt und sich auf ihre Arme stützt.

Wenn ich ganz draußen bin, bewege ich mein Werkzeug langsam rein und raus.

Ich schob es langsam zurück und drückte es in die Katze.

Er sagte, er mochte es, und ich tat es noch ein paar Mal.

Dann ziehe ich an meinem Schwanz und positioniere ihn neu, sodass er in ihren Arsch geht.

Er hat keine Ahnung.

Ich hielt ihre Hüften fest, damit sie ihren Weg nicht finden oder mir ausweichen konnte, wie ich sagte;

„Catherine, ich werde dich in den Arsch ficken.

Als sie „Arschloch“ sagte, schob die Spitze meines Schwanzes ihren Anus hinauf.

Sie keucht und weint;

„John Oh Gott John! John NEIN! Bitte John, NEIN! Nicht in mein Arschloch,…“AAAGGGOODD!

NOOOOOOOOO!“ Mein zweiter Schlag schrie, als ich die Hälfte meines steinharten, rutschigen Schwanzes in sein enges Arschloch schob. Sehr, sehr eng, aber auch sehr, sehr nass vom Öl. Sein Kopf tauchte auf und ich sah ihn an.

Ich beobachtete den Schmerz in seinem Gesicht, als er meinen Schwanz tiefer und tiefer in sein Arschloch schob, bis er spürte, wie mein ganzer Schwanz in seiner eigenen Sauerei begraben war.

„AwwwFuucckkkDammmnn!

John, bitte, du bist so groß!

Bitte hör auf, du tust mir weh, John, bitte nein, Oh, Oh, Oh … Nein, Nein, Awwwggghhh!

Es tut weh, John, es tut weh, hol es raus!“ Sie versuchte, mir zu sagen, ich solle aufhören, aber ich knallte weiter auf ihren Arsch. Catherine fiel es anfangs schwer, es auszusprechen, aber ich ließ sie es immer und immer wieder sagen: „Verdammt .

mich in den Arsch John!

Bitte John fick mein Arschloch!

Ich will, dass du mein Arschloch fickst, John!“ Nach einer Weile fange ich an, mich darauf einzulassen. Ich muss 4 oder 5 Mal abspritzen, bevor ich meinen Schwanz ganz in sein Arschloch schiebe und eine riesige Ladung Sperma in ihn pumpe

Ein paar Minuten ausgeruht, mein Schwanz lehnte immer noch auf der Badezimmertheke über ihrer Fotze.Auf dem Weg nach draußen tropfte Sperma ihre Beine herunter.Ich habe sie einfach gefickt und sie zum Abspritzen gebracht, wie noch nie zuvor gefickt oder abgespritzt.

Sie sagte mir, ich solle ihr das nicht noch einmal antun, sonst würde sie vergewaltigt werden.

Ich habe ihm gesagt, dass ich dich ficken kann, wann immer ich will.

Jeden Tag, an dem sie nicht ihre Periode hat, und ein paar Mal, während ich sie habe, habe ich angehalten und sie gefickt

Ich habe sie schon gefickt, chaotisch, aber immer noch ein guter Fick.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.