Orgasmus Nahaufnahme Behaarte Tampons

0 Aufrufe
0%


Pamela war seit über 2 Jahren verwitwet. Eine glückliche, glückliche Frau war zurückgezogen und pessimistisch geworden. Er war immer in Gedanken versunken und nichts konnte ihn aufheitern. Ich versuchte ihn aufzuheitern und zu motivieren, ein normales Leben zu führen. Pamela war in ihrer eigenen Welt verloren und weigerte sich, glücklich zu sein. Seine Freundschaft wurde von Tag zu Tag erschreckender und ich fing an, ihn zu meiden. Er nahm den Hinweis und rief mich an und wollte mich treffen.
Sie kam mir entgegen und war zur Abwechslung elegant gekleidet, trug einen Rock und ein T-Shirt. Sie trug einen rosa Lippenstift, der ihre dünnen Lippen betonte. Sie sah absolut hinreißend und umwerfend aus. Es war ein heißes kleines Paket bei fünf Fuß 2 Zoll. Er betrat das Haus und schüttelte mir die Hand. Ich führte ihn zum Sofa und bot ihm Tee an. Ich konnte meine Augen nicht von ihm abwenden, als ich an meinem Tee nippte. Jetzt sah ich Pamela mit einem ganz neuen Auge an. Sie war die Art von Frau, die ich verführen und mit der ich Liebe machen wollte. Mein Schwanz wurde hart.
Pamela dankte mir für meine Hilfe und freut sich auf weitere Unterstützung in der Zukunft. Ich versicherte ihm, dass seine ganze Hilfe geleistet würde, vorausgesetzt, er erholte sich von seinem depressiven Verhalten. Ich sagte ihm, dass sein depressives Verhalten bei mir Depressionen verursachte und dass ich ihn deshalb meide. Pamela sagte, sie wollte mich umarmen. Überrascht und fassungslos hätte ich nie erwartet, dass es angesichts seiner konservativen Natur über einen Händedruck hinausgehen würde.
Ich verhärtete mich, Pamela näherte sich mir und umarmte mich. Ich habe schon lange keine sexy, sinnliche Frau mehr umarmt, ihr Parfüm hat mich mitgenommen. Ich drückte sie leicht und klopfte ihr auf den Rücken. Pamela verpasste eine männliche Berührung und löste sich schnell in meinen Armen auf. Er streichelte meinen Rücken und seine Hände bewegten sich unter meinem Shirt und er fühlte meine Haut. Er kratzte sanft meinen Rücken mit seinen Nägeln. Seine Nägel taten meinem Rücken weh und er erregte mich sexuell. In diesem Moment wanderten meine Hände unter sein Hemd. Ich fühlte ihre weiche glatte Haut. Meine Hände berührten ihren BH und ich öffnete ihn. Die Temperatur begann zu steigen, die Leidenschaft stieg und ein Feuer brannte in uns beiden. Ein paar Minuten später hörten wir beide auf, sahen ihm in die Augen, und ich konnte nur Verlangen und ein tiefes Bedürfnis nach Sex erkennen. Ich küsste sie auf die Stirn, die Wangen, den Hals und bewegte mich langsam auf ihre Lippen zu.
Ich war mir nicht sicher, wie das ausgehen würde. Ich wollte unbedingt Sex mit Pamela haben, konnte aber meinen Mut nicht aufbringen und wartete 15 Jahre und wollte diese Gelegenheit nicht verpassen. Ich wollte an ihren Brüsten lutschen, und selbst wenn ich es heute nicht konnte, hoffte ich, dass ich es zumindest schaffen könnte.
Ich küsste ihre Lippen, aber sie antwortete nicht, ihre Augen waren geschlossen und sie atmete schwer. Ich ließ meine Hände nach vorne gleiten und schob ihren BH hoch. Ihre riesigen melonenförmigen Brüste waren endlich in meinen Händen. Ich drückte die weichen Melonen, fand die Nippel und kniff sie. Ihre Brustwarzen waren wie kleine Röhren und hart wie Stein. Ich steckte meine Zunge in seinen Mund, er umarmte mich fester und er biss sanft in meine Zunge, streckte meine Zunge heraus und schob seine Zunge in meinen Mund. Ich schob ihr Shirt hoch und ihre Brüste waren frei. Endlich wurde ich für meine 15-jährige Geduld belohnt. Ich hörte auf sie zu küssen und betrachtete ihre üppigen Brüste. Ich küsste sie und saugte an ihnen wie ein hungriger Mann mit Essen am Ende. Pamela stöhnte, ihre Augen waren geschlossen, ihre wandernden Hände ruhten auf meiner Leiste. Er begann meinen Schwanz zu streicheln. Mein Schwanz wurde immer größer und härter.
Meine Hände streichelten ihren Bauchnabel und Pamela fing an zu kichern. Ich fing wieder an, ihn von der Stirn bis zum Bauchnabel zu küssen. Pamela spürte, wie die ersten Orgasmuswellen langsam in ihr aufstiegen. Meine Hände wanderten in ihren Rock und erkundeten ihre Schenkel. Seine Haut war glatt und seine Muskeln fest, weder zu weich noch zu hart. Ich rieb ihre Fotze an ihrem Höschen. Sie war schon nass, also schob ich ihr Höschen beiseite und entdeckte ihre Fotze. Ich kitzelte ihre Klitoris und sie begann schwer zu atmen. Er umarmte mich fester, sprang auf mich und gab mir einen heftigen Kuss. Ich hatte keinen Zweifel mehr daran, dass dies der Beginn einer feurigen, sinnlichen sexuellen Beziehung war.
Ich fühlte ihren glatten Arsch, ich öffnete ihre Arschbacken und ich fühlte ihre Muschi und ihren Arsch. Ich hob sie hoch, drückte ihre Hände hoch, schob ihr Shirt und ihren BH hoch und ließ sie neben ihren Ellbogen. Ich konnte sie deutlich sehen und attackierte ihre Brüste mit großer Leidenschaft. Ich biss wie verrückt in ihre Nippel und Brüste. Pamela bat mich, langsam zu gehen. Ich schob ihren Rock und ihr Höschen nach unten. Ich zog ihn komplett aus, warf ihn auf die Couch und fing an, ihn von Kopf bis Fuß zu küssen. Meine Hände erkundeten auch jeden Zentimeter seines Körpers. Pamelas Hände waren damit beschäftigt, mich auszuziehen. Er packte meinen Penis und begann kräftig zu reiben. Ich fing an, ihre Fotze zu lecken, sie war nass und die Säfte flossen schnell, aber ihre Fotze war extrem eng. Es wurde lange Zeit nicht benutzt. Er liebte das Fotzenlecken und sagte, dass dies das erste Mal war, dass er die Fotze geleckt hatte.
Ich bat ihn, auf Position 69 zu gehen, und er warf mir einen leeren Blick zu. Er sagte, er habe Sex nur in der Missionarsstellung gehabt. Ich sagte ihm, er würde viel von mir lernen und er sagte, er freue sich darauf. Ich wollte, dass sie mit ihrer Muschi auf meinem Gesicht und ihren Lippen auf meinem Schwanz sitzt. Ich leckte ihren Arsch, ihre Fotze und sie fing an, meinen Schwanz wie eine Eistüte zu saugen. Das Gefühl war einfach sensationell, ich konnte fühlen, wie es vor der Ejakulation auslief. Pamela schauderte und hatte ihren ersten großen Orgasmus seit Jahren. Er schlug meinen Schwanz, drückte meine Eier, es war ein aufregendes und schmerzhaftes Gefühl zugleich. Pamela entspannte sich, als ihr Orgasmus einsetzte. Er drehte sich um und bat mich, ihn sofort zu ficken. Ich bat ihn, sich auf meinen Schwanz zu setzen. Er packte meinen Schwanz und rieb ihn kräftig an ihrer Muschi und Klitoris. Es wurde wieder wärmer. Sie setzte sich auf meinen Schwanz und ihre engen Fotzenwände weigerten sich, in meinen Schwanz einzudringen. Muschiwände drückten meinen Schwanz und es fing an, mir weh zu tun. Ich steckte zwei Finger in ihre Fotze, um Platz für meinen Penis zu schaffen. Allmählich gelang es meinen Fingern, die Muschi zu erweitern. Mein Schwanz kam langsam rein, Pamela stand auf und setzte sich wieder hin, und nach 15-20 Versuchen sank mein Schwanz in den Griff ihrer Katze. Ich konnte ihre Muschi an meinen Eiern spüren. Pamela bückte sich und küsste mich heftig, drückte ihre Brüste und forderte mich auf, kräftig an ihren Brüsten und Brustwarzen zu saugen. Er fing an, meine Eier zu quetschen. Es begann sich auf und ab zu bewegen, Säfte flossen meinen Schwanz hinunter. Er sagte, er mag diese Cowgirl-Position und war noch nie in dieser Position. 10 Minuten später konnte ich fühlen, wie der Sturm in meinen Hoden aufstieg und ich wollte nicht, dass diese verdammte Sitzung so schnell endete. Ich bat Pamela aufzustehen und fingerte ihre Fotze und saugte wie verrückt an ihren Nippeln. Pamela hatte ihren zweiten Orgasmus und sie biss auf meine Lippen, kratzte meinen Rücken und blutete.
Ihr zweiter Orgasmus ließ nach und ich bat sie, sich umzudrehen. Er warf mir einen fragenden Blick zu und ich versicherte ihm, dass ich ihn nicht in den Arsch ficken würde. Er schenkte mir ein erleichtertes Lächeln und landete auf allen Vieren und spreizte seine Beine. Ihre Katze war sehr einladend. Ich packte ihre Taille und zog sie zu mir, rieb meinen Schwanz an ihrem Arsch. Er packte meinen Schwanz und richtete meinen Schwanz auf seine Katze.
Ich versohlt ihre Muschi und packte sie an den Haaren. Ich drehte mich zu ihm um und gab ihm einen bedeutungsvollen, langen, feuchten Kuss. Ich packte ihre Brüste, drückte sie, kniff ihre Brustwarzen. Ihre Brustwarzen waren so hart wie zuvor. Mein Schwanz kam relativ glatt rein, ihre Muschi straffte sich und beherbergte meinen dicken Schwanz. Die gottverdammte Bewegung machte ein pochendes Geräusch, als mein Schwanz wie ein Kolben in einem Motor in seine Muschi ein- und ausfuhr. Muschisäfte flossen und schmierten meinen Schwanz wie Motoröl. Ich benutzte meine Finger, um in ihr Arschloch zu gelangen, und Pamela quietschte vor Freude. Er sagte, er liebe dieses Gefühl, es sei eine Premiere für ihn. Ihr Arsch soll eng und straff wie eine Muschi sein. Mir dabei zuzusehen, wie ich Pamela im Spiegel ficke, war eine erotische Erfahrung. Pamelas Gesichtsausdruck war göttlich, sie genoss eindeutig das Ficken und es war eine Freude, ihre hüpfenden Brüste zu beobachten. Ich fühlte, wie sich der Druck aufbaute, und ich wollte ihre Gesichtsausdrücke sehen, als ich mich in sie entleerte.
Ich kletterte auf sie, drückte ihre Brüste und Nippel, saugte an ihren Nippeln, fingerte an ihrer Fotze und kuschelte. Ich packte ihre Beine und schlang sie um meine Taille. Mein Schwanz rieb ihren Kitzler und leckte die Wände ihrer Fotze. Ich nahm eine kleine Positionsänderung vor und legte seine Beine auf meine Schultern. Jetzt konnte ich ihre Muschi besser erreichen und den Abstand zwischen uns verringern. Ich war fast oben drauf. Der Druck baute sich auf und ich wollte jetzt nicht aufhören. Ich kam in Schüben und in großen Mengen. Ich hatte nach langer Zeit auch Sex. Pamela war überrascht über die Lautstärke meines Spermas. Ich bin völlig ausgelaugt. Das war der beste Sex meines Lebens. Ich stand auf und sah Pamela an. Mein Sperma lief aus ihrer Muschi. Er berührte es und leckte es und sagte, er mochte den Geschmack und wollte mehr.
Er hat mich erwischt und gesagt, ich möchte, dass du dorthin gehst, wo noch nie ein Mensch gewesen ist. Er fing an, meinen Schwanz zu lecken und zu lutschen. Mein Schwanz wurde wieder hart.
Hat er meinen Schwanz in seinen Arsch gelenkt??

Hinzufügt von:
Datum: September 24, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert